DRGs

DRGs sind ein Patientenklassifikationssystem, das in einer klinisch relevanten und nachvollziehbaren Weise Art und Anzahl der behandelten Spitalfälle in Bezug zum Ressourcenverbrauch des Spitals setzt. Die vorliegende Version SwissDRG 4.0 umfasst 988 DRGs.




Code Begleittext
L04B Nieren-, Ureter- und grosse Harnblaseneingriffe ausser bei Neubildung, ohne äusserst schwere CC, ohne Kombinationseingriff, Alter > 11 Jahre, ohne Implantation eines künstlichen Harnblasensphinkters
L05A Transurethrale Prostataresektion mit äusserst schweren CC
L05B Transurethrale Prostataresektion ohne äusserst schwere CC
L06A Kleine Eingriffe an der Harnblase mit äusserst schweren CC
L06B Kleine Eingriffe an der Harnblase ohne äusserst schwere CC
L08Z Komplexe Eingriffe an der Urethra
L09A Andere Eingriffe bei Erkrankungen der Harnorgane, Alter < 2 Jahre oder mit äusserst schweren CC oder bei Neubildungen
L09B Andere Eingriffe bei Erkrankungen der Harnorgane, Alter > 1 Jahr, ohne äusserst schwere CC, ausser bei Neubildungen
L10Z Blasenrekonstruktion und kontinenter Pouch bei Neubildung ohne Multiviszeraleingriff oder Nieren-, Ureter- und grosse Harnblaseneingriffe bei Neubildung, Alter < 19 Jahre oder mit äusserst schweren CC oder Kombinationseingriff, mit grossem Eingriff am Darm
L11Z Komplexe transurethrale, perkutan-transrenale und andere retroperitoneale Eingriffe mit extrakorporaler Stosswellenlithotripsie (ESWL)
L12Z Strahlentherapie bei Krankheiten und Störungen der Harnorgane, mehr als ein Belegungstag
L13A Nieren-, Ureter- und grosse Harnblaseneingriffe bei Neubildung, Alter > 18 Jahre, ohne Kombinationseingriff, mit schweren CC
L13B Nieren-, Ureter- und grosse Harnblaseneingriffe bei Neubildung, Alter > 18 Jahre, ohne Kombinationseingriff, ohne schwere CC
L17Z Andere Eingriffe an der Urethra
L18A Komplexe transurethrale, perkutan-transrenale und andere retroperitoneale Eingriffe ohne extrakorporale Stosswellenlithotripsie (ESWL) mit äusserst schweren CC
L18B Komplexe transurethrale, perkutan-transrenale und andere retroperitoneale Eingriffe ohne extrakorporale Stosswellenlithotripsie (ESWL) ohne äusserst schwere CC
L19Z Transurethrale Eingriffe ausser Prostataresektion und komplexe Ureterorenoskopien mit extrakorporaler Stosswellenlithotripsie (ESWL) oder perkutane Thermoablation der Niere
L20A Transurethrale Eingriffe ausser Prostataresektion und komplexe Ureterorenoskopien, mit äusserst schweren CC
L20B Transurethrale Eingriffe ausser Prostataresektion und komplexe Ureterorenoskopien ohne extrakorporale Stosswellenlithotripsie (ESWL) ohne äusserst schwere CC, mit komplexem Eingriff oder Para- / Tetraplegie
L20C Transurethrale Eingriffe ausser Prostataresektion und komplexe Ureterorenoskopien ohne extrakorporale Stosswellenlithotripsie (ESWL), ohne äusserst schwere CC, ohne komplexen Eingriff, ohne Para- / Tetraplegie
L33Z Mehrzeitige komplexe OR-Prozeduren bei Krankheiten und Störungen der Harnorgane
L38Z Komplizierende Prozeduren mit bestimmtem operativen Eingriff oder Multiviszeraleingriff bei Krankheiten und Störungen der Harnorgane